Deutsche Post DHL Geschäftsbericht 2012
Hintergrund Bild

Geschäftsbericht 2012

Tetra-Pak-Produkte gibt es praktisch überall. Seit Beginn der fünfziger Jahre haben die beschichteten Kartonverpackungen die Art, wie Lebensmittel ausgeliefert und gelagert werden, weltweit nachhaltig beeinflusst. Heute stehen in fast allen Haushalten Tetra-Pak-Verpackungen und rund 10.000 Abfüllmaschinen an den Standorten der Tetra-Pak-Kunden auf der ganzen Welt – in der Mehrzahl Hersteller von Milch und anderen flüssigen Nahrungsmitteln. Frische Nahrungsmittel, die schnell verpackt werden müssen. Klas Wimmerstedt, Director of Parts Supply Chain bei Tetra Pak: „Für uns wie für unsere Kunden ist es ein Desaster, wenn Maschinen still stehen, weil die richtigen Ersatzteile fehlen.“


  • DHL beliefert die Tetra-Pak-Kunden in ganz Asien vom Warehouse in Schanghai.

  • Die Ersatzteile müssen ständig verfügbar sein.

DHL beliefert die Tetra-Pak-Kunden in ganz Asien vom Warehouse in Schanghai.

Lieferkette wurde neu organisiert

Ersatzteile zur geplanten Zeit am vereinbarten Ort bereit zu halten – das ist allerdings eine komplexe Aufgabe: Insgesamt müssen rund 70.000 verschiedene Teile ständig auf Lager gehalten und schnellstmöglich verteilt werden, um den Betrieb der Maschinen weltweit aufrechtzuerhalten. „Durchschnittlich liefern wir alle 20 Sekunden ein Ersatzteil für eine Maschine beim Kunden aus – und das rund um die Uhr“, so Wimmerstedt. Wie bei vielen anderen Unternehmen wurde der Boom in China zu einer besonderen Herausforderung für die eigene Lieferkette. Deshalb hat das Unternehmen im Jahr 2008 begonnen, seine Lieferkette neu zu organisieren und einen chinesischen Standort zum Mittelpunkt für die ganze Region Asia Pacific gemacht und DHL zum Third-Part-Logistics-Anbieter für diese Lieferkette.

DHL ist bereits seit 1980 auf dem chinesischen Markt präsent und dort der einzige Expressanbieter, der sowohl Waren mit Zollverschluss (sie werden erst versteuert, wenn sie verschickt werden) als auch Waren ohne Zollverschluss (die in China für den Export eingekauft werden) an einem einzigen Standort lagern darf. Damit hat Tetra Pak laut Sean Wall, Senior Vice President Network Operations and Aviation, von DHL Express Asia Pacific, einen einzigartigen Logistikvorteil. Dies senkt die Kosten und strafft die Abläufe. Anstatt selbst kleinere Lager in der Region Asia Pacific aus Europa zu beliefern, lässt Tetra Pak die Waren durch DHL direkt vom Standort Schanghai an die Kunden verschicken. „Dadurch können wir den großen Zollverschluss-Vorteil nutzen“, erklärt Wimmerstedt. „Die Sendung geht direkt an den Kunden. Die Zoll- und Abgabendokumente werden nachgereicht, was die Sendung beschleunigt und günstiger macht.“

Für die Zentralisierung der Lieferkette in China war auf beiden Seiten ein hohes Maß an Vertrauen und Flexibilität gefragt. „Es gab viele unbekannte Faktoren. Wir haben Neuland betreten und uns immer weiter nach vorne gewagt“, erläutert Wall. „Tetra Pak musste sich auf unsere guten Kenntnisse der Zollformalitäten und auf unsere Fähigkeit verlassen, die gewünschten Ziele zu erreichen.“ Gemeinsam wurde das Konzept entwickelt und die Umsetzung geplant – auch mithilfe von First-Choice-Workshops. Das Vertrauen wurde belohnt: Schanghai ist inzwischen nicht nur das weltweit leistungsstärkste Logistikzentrum von Tetra Pak, sondern auch das größte, wenn man die Zahl der Endkundenlieferungen betrachtet. Im Dezember 2012 wurde ein Drittel aller Tetra-Pak-Ersatzteilsendungen durch DHL Express Asia Pacific an die Kunden ausgeliefert.

Spezieller Service sorgt für zufriedene Kunden

Ein Beispiel für die gelungene Zusammenarbeit mit einem Kunden, durch die ein maßgeschneiderter Service eingeführt werden konnte. Boris Tranberg bei DHL Customer Solutions & Innovation als Global Customer Manager für Tetra Pak zuständig, weiß, dass andere Unternehmen die Zusammenarbeit genau verfolgen – schließlich verlagert sich der Schwerpunkt der weltweiten Produktion nach China. „Für viele Kunden ist dies ein interessantes Geschäftsmodell – es erfordert aber Mut, eine Entscheidung zu treffen wie Tetra Pak es getan hat.“ Wimmerstedt räumt ein, dass er den Übergang zum neuen Distributionssystem anfänglich mit Sorge betrachtet hatte. Jetzt ist er mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. „Unsere Anforderungen sind hoch – wir wissen es aber auch zu schätzen, wenn sich die Dinge in die richtige Richtung bewegen. Gemeinsam ist es uns gelungen, die Grenzen unserer Leistungsfähigkeit neu zu definieren. Ganz im Sinne unserer Kunden.“

Nachschub für die Milchstrasse

Über verschüttete Milch lohnt es sich nicht zu weinen, weiß der Volksmund. Aber wenn das Fließband einer Abfüllmaschine stoppt und Ersatzteile benötigt werden, muss man sofort reagieren. Die Lebensmittelhersteller auf der ganzen Welt nutzen Tetra-Pak-Abfüllanlagen für die Produkte, die bei uns auf dem Küchentisch landen. Dies erfordert eine effiziente Gerätewartung: Das richtige Ersatzteil muss zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen. Im Jahr 2008 hat Tetra Pak deshalb DHL beauftragt, eine neue Ersatzteildistribution mit Standort Schanghai aufzubauen, um die Kunden in der wichtigen Region Asia Pacific zu versorgen.

Klas Wimmerstedt: Director of Parts Supply Chain bei Tetra Pak.

Siegel: DHL in China
Siegel: DHL in China